Götz von Sternenfels

Kurzbiografie

Das BlitzLicht der Welt – Vater war begeisterter Hobby-Fotograf – erblicke ich im Juni 1964 in Jakarta/Indonesien.

Als ich 4½ Jahre alt bin, endet das Auslandsengagement meines Vaters im »Fernen Osten« und unsere Familie zieht wieder nach Deutschland.

Ein gutes Jahrzehnt später geht es erneut ins Ausland. Die Wahl fällt diesmal auf den schwarzen Kontinent. Nairobi, die Hauptstadt Kenias, wird für acht Jahre meine Heimat. Beeindruckende Landschaften und die vielfältige Tierwelt Afrikas lassen die Fotografie bereits jetzt zu einem intensiven Hobby heranwachsen.

Gleichzeitig werde ich zum Pendler zwischen den Welten. Durch bessere Bildungsmöglichkeiten auf einem Internat in Salem, die Einberufung zur Bundeswehr nach Hamburg und die Aufnahme eines BWL-Studiums in Mannheim verbringe ich viel Zeit in Deutschland.

Parallel zum Studium wächst die Begeisterung für die Fotografie. Zudem reift die Erkenntnis, dass mein Talent für den kreativen Umgang mit Farben, Licht und Schatten größer zu sein scheint, als für die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit der Ökonomie. In dieser Zeit nehme ich erste Kontakte zu professionellen Fotografen auf.

Es folgen viele Jahre des (Selbst-)Studiums der Fotografie, verbunden mit Engagements als Praktikant oder Assistent bei diversen Fotografen im In- und Ausland. Unter anderem bei Gerhard Vormwald (Paris/Frankreich) und Kathalina Leisenring (Philadelphia/USA).

In meinem Studio, wie auch vor Ort, arbeite ich heute als selbständiger Fotodesigner für Firmen, Agenturen und Verlage in den Bereichen Industrie-, Werbe-, Auto-, Stillife-, Produkt-, People-, Food-, Event-, und redaktioneller Fotografie.

bio

Hier finden Sie ein paar Sätze zur Biografie des Fotodesigners Götz von Sternenfels aus dem Rhein-Neckar-Dreieck (Mannheim).